HAB geh√∂rt   /     Ein Ort der Ruhe oder Isolationshaft?

Description

Wie f√ľhlt es sich an, wenn eine Geschichte "raus will"? Was ist ein K√ľnstlerbuch? Wie kann man in ein Buch hineingehen? Und wann muss man wieder raus? √úber diese und viele weitere Fragen sprechen in HAB geh√∂rt-Episode Nr. 5 Beldan Sezen und Sarah Janke.

Subtitle
Beldan Sezen erh√§lt den K√ľnstlerbuchpreis 2022
Duration
2716
Publishing date
2022-09-09 08:59
Link
https://hab-gehoert.podigee.io/5-kuenstlerbuchpreis
Contributors
  Herzog August Bibliothek Wolfenb√ľttel
author  
Enclosures
https://audio.podigee-cdn.net/863679-m-a42f24ac36c4025e3dcb5591b98dd342.mp3?source=feed
audio/mpeg

Shownotes

Beldan Sezen erh√§lt den K√ľnstlerbuchpreis 2022

Wie f√ľhlt es sich an, wenn eine Geschichte "raus will"? Was ist ein K√ľnstlerbuch? Wie kann man in ein Buch hineingehen? Und wann muss man wieder raus? √úber diese und viele weitere Fragen sprechen in Episode Nr. 5 Beldan Sezen und Sarah Janke.

Beldan Sezen, geboren 1967 in Wiesbaden, lebt und arbeitet in New York und Amsterdam. Ihre k√ľnstlerischen Arbeiten finden sich in zahlreichen renommierten Museum in den USA, den Niederlanden und Deutschland. Die HAB hat bereits zwei ihrer Arbeiten im Bestand: "Wetrocities" (Malerb√ľcher 69.FM 6) und "To keep that bit of physical distance" (Malerb√ľcher 69.2¬į 5).

Nun wurde die K√ľnstlerin mit dem diesj√§hrigen K√ľnstlerbuchpreis der Herzog August Bibliothek und der Curt Mast J√§germeister Stiftung ausgezeichnet. Mit dem pr√§mierten Konzept setzt sich Sezen mit freiwilliger und unfreiwilliger Isolation auseinander. In ihrer Projektskizze hei√üt es: ‚ÄěR√§umliche Beschr√§nkungen k√∂nnen freiwillig sein und sind oft unfreiwillig. Gefangenschaft und Isolation als Form der Bestrafung. Isolation als eine Form des R√ľckzugs ‚Äď entweder als Raum zum Nachdenken und Lernen oder als Raum, in dem einer als der ‚ÄěAndere‚Äú unter vielen leben soll.‚Äú Als Beispiel soll eine Auseinandersetzung mit Anton Wilhelm Amo dienen, der zu Beginn des 18. Jahrhunderts im Kindesalter an den Hof der Herz√∂ge von Braunschweig-Wolfenb√ľttel kam und als erster europ√§ischer Philosoph afrikanischer Herkunft gilt. F√ľr die Umsetzung plant die K√ľnstlerin ein begehbares Buch nach ihrem Konzept des ‚ÄúSolitary Confinement‚ÄĚ ‚Äď der Verwandlung eines flachen Buches in einen kubischen Raum.

Sarah Janke studierte Kunstgeschichte, Betriebswirtschaftslehre und Neuere Deutsche Literatur. Sie begleitet den Direktor, Prof. Dr. Peter Burschel, bei der Betreuung und fortw√§hrenden Erg√§nzung der K√ľnstlerbuchsammlung und ist au√üerdem f√ľr das Projekt K√ľnstlerbuchpreis zust√§ndig.

Am 14. September 2022 präsentiert Beldan Sezen im Rahmen der Preisverleihung in einer Performance ihr Werk. Wir möchten Sie herzlich einladen, an der Veranstaltung in der Augusteerhalle teilzunehmen; Der Eintritt ist frei, um Anmeldung per E-Mail an kulturprg@hab.de oder telefonisch unter 05331/808-203 wird gebeten. Sie können nicht vor Ort dabei sein? Hier geht's zum Livestream!

HAB geh√∂rt ist eine Produktion der Herzog August Bibliothek Wolfenb√ľttel, gef√∂rdert durch die Beauftragte der Bundesregierung f√ľr Kultur und Medien (BKM), NEUSTART KULTUR, die Kulturstiftung der L√§nder und das F√∂rderprojekt KULTUR.GEMEINSCHAFTEN.

Redaktion und Produktion: Marie Adler und Alexandra Serjogin

Sounddesign und Postproduktion: Klingebiel Creative

Fotografie: Marek Kruszewski

Die Webseite der HAB: www.hab.de

In diesem Film erzählt die Handschrift Cod. Guelf. 244 Helmst. ihre Geschichte und damit auch die Geschichte der Herzog August Bibliothek: "Aus der Perspektive eines Buches"

Der HABlog: https://www.hab.de/category/info/hablog/

Die HAB auf Twitter: @HAB_WF

Senden Sie uns Ihre Fragen und Anregungen gerne an presse@hab.de